StartADMA GNSS/­InertialsystemADMA-G: Pro+/ Eco+/ Eco für Automotive/ Bahn

ADMA-G: INS-System mit faseroptischen Kreiseln für Fahrdynamikmessungen

Den Automotive Dynamic Motion Analyzer (ADMA) haben wir speziell für Fahrdynamik­messungen im Automobil­bereich entwickelt. Beschleunigung, Geschwindigkeit und Position von Fahrzeugen unter Bewegung lassen sich mit ADMA ständig und in allen drei Raumachsen bestimmen.

Nick-, Wank- und Kurswinkel, sowie die Gierwinkel und Drehraten können mit ADMA fortwährend gemessen werden. Der Schwimmwinkel lässt sich ebenfalls präzise bestimmen. ADMA ist speziell für anspruchsvolle Messaufgaben mit höchsten Genauigkeitsanforderungen konzipiert.

Technische Daten von ADMA-G-PRO+, ADMA-G-ECO+ und ADMA-G-ECO finden Sie in den Tabellen unten oder im Datenblatt.

ADMA-G-PRO+

Auf einen Blick

Erfüllt alle Anforderungen internationaler Teststandards EURO NCAP & NHTSA

  • Faserkreisel­system mit drei closed-loop faseroptischen Drehraten­sensoren und drei Servo-Beschleunigungs­messern der Klasse <1mg Hochpräzise Daten auch bei starker GNSS-Beeinträchtigung Validieren von SimulationsmodellenValidieren von Fahrerassistenzsystemen z.B. ACC, FCW, AEB (VRU, Car2Car), LSS (LDW, LKA)Fahrwerksabstimmung

Erfüllt Anforderungen internationaler Teststandards EURO NCAP und NHTSA

  • Faserkreiselsytsem mit drei faseroptischen Drehrante­sensoren und drei Servo-Beschleunigungs­messern der Klasse <1mg Präzise Daten auch bei leicht gestörtem GNSS-Empfang Validieren von Simulationsmodellen Validieren von Fahrerassistenzsystemen z.B. ACC, FCW, AEB (VRU, Car2Car), LSS (LDW, LKA) Fahrwerksabstimmung

Erfüllt nahezu allen Anforderungen internationaler Teststandards EURO NCAP und NHTSA

  • Faserkreiselsystem mit 3 open-loop Drehratensensoren und drei MEMS-Beschleunigungsmessern der Klasse <5mg Validieren von Simulationsmodellen Validieren von Fahrerassistenzsystemen z.B. ACC, FCW, AEB (VRU, Car2Car), LSS (LDW, LKA) Fahrwerksabstimmung

Einsatzgebiete ADMA

Die Strapdown-Technologie macht das inertiale Kreiselsystem ADMA robust und unempfindlich gegen Erschütterungen. Damit ist ADMA ideal geeignet für fahrdynamische Untersuchungen und zur Evaluierung von Fahrerassistenzsystemen; im Motorsport, auf dem Gebiet des fahrerlosen Fahrens sowie im Bereich Baumaschinen kommt es erfolgreich zur Anwendung. Bewährt hat sich ADMA zudem bei Streckenvermessung und bei Gleisverschleißmessungen der Bahn.

Merkmale von ADMA

  • Messen von Fahrzeugbewegungen in drei Achsen, auch bei GNSS-Ausfall
  • Kurs- und Lagewinkelbestimmung unter Dynamik
  • Präzise Beschleunigungs- und Positionsdaten durch erweiterten Kalman-Filter
  • Genaue Positionsdaten durch internem WAAS-/EGNOS-DGNSS Empfänger (< 1 m)
  • Hochgenaue Positionsdaten (1 cm) durch internen RTK2-DGNSS-Empfänger und DGNSS-Basisstation
  • Robuste Inertialsensorik in Strapdown-Technologie ohne bewegte Teile

ADMA Highlights

  • Datenausgaberate bis 1000 Hz 
  • Datenausgabe über 5 CAN-Bus- Schnittstellen und Ethernet
  • Konfiguration über Ethernet (Web-Server, ohne zusätzliche Software)
  • GNSS-Korrekturdaten-Weiterleitung und Relativdatenberechnung (z.B. Abstand) über WLAN in Echtzeit für Mehrfahrzeugbetrieb
  • GNSS-Zeitsynchrones DAQ-Synchronisationssignal, hohe Taktrate
  • Eingänge zur Erfassung analoger Signale
  • GNSS-Rohdatenausgabe über Ethernet-Schnittstelle
  • Schnittstelle für Indoor-GNSS 
  • Dual-GNSS-Antennenoption
  • Datenlatenz < 1 ms 
  • Kompatibel mit allen gängigen Lenk- und Fahrrobotern

Unsere Produkte für alle Ansprüche: ADMA-G Varianten

Die ADMA-Varianten unterscheiden sich in der Leistungsfähigkeit der Inertialsensoren. Alle Modelle (Gilt auch für ADMA-Speed und ADMA-Slim) sind mit unterschiedlicher GNSS-Genauigkeit lieferbar: vom einfachen L1-Empfänger mit Metergenauigkeit bis zum L1/L2-RTK-Empfänger mit Zentimetergenauigkeit. Unsere Kreiselsysteme sind nicht ausfuhrgenehmigungspflichtig.

Zubehör, ADMA-Optionen und Add-Ons

Unsere ADMA3 Gerätefamilie bietet Ihnen die Möglichkeit Zusatzfunktionen jederzeit, nachträglich und ohne Änderung an der Hardware durch einen Lizenz-Schlüssel zu aktivieren. Unsere ADMA-Optionen steigern Ihre Produktivität und bieten ein Höchstmaß an Flexibilität bei gewohnt einfacher Handhabung.

Übersicht ADMA-Optionen und Add-Ons

Technische Daten

KREISEL
Anzahl/Typ3 closed-loop Faserkreisel
Messbereich± 320 °/s
Datenausgabe ADMA0.0001 °/s
Nullpunktstabilitätbesser als 6 °/h, optional 1 °/h
In-run-bias typisch0.1 °/h
Kreiselrauschen typisch0.12 °/√h
Skalenfaktorgenauigkeitbesser als 0.1 %, typ. 0.05 %
Sensorbandbreite8000 Hz
BESCHLEUNIGUNGSMESSER
Anzahl/Typ3 Servobeschleunigungsmesser
Messbereich± 5 g
Messgenauigkeitbesser als 1 mg (ohne Kalman-Filter-Korrekturen)
In-run-bias typisch10 μg (1σ)
Skalenfaktorstabilität0.015 % (1σ)
Messauflösung nach Digitalisierung100 μg
Sensorbandbreite500 Hz
GNSS-RECEIVER
Positionsgenauigkeit (abhängig vom DGNSS-Empfänger)0.01 / 0.2 / 0.4 / 0.6 / 1.2 / 1.5 m (abhängig vom Lizenz-Modell und DGNSS Korrekturen)
Daten-Updatebis zu 50 msec (intern interpoliert von 20 bis 2,5 msec, optional 1 msec)
WAAS/EGNOS-DGNSS-Korrekturenvia Satellit
DGNSS- oder RTK2-DGNSS-Korrekturenvia NTRIP-/RF-Modem oder Ethernet (optional)
SatellitenempfangGNSS 1-Antennenvariante (Standard)
GLONASS / Galileo / BeiDou / L-Bandoptional
2-Antennenvarianteoptional
GESAMTSYSTEM
Winkelmessbereich Kurs/Wank/Nick± 180 / 90 / 90 °
Winkelmessgenauigkeit Nick&Wank/Kurs/Schwimmwinkel0.01 (1σ) / 0.015 (1σ) / 0.05 ° RMS
Winkelauflösung0.005 °
Messgenauigkeit der Geschwindigkeit*0.03 km/h RMS
Laterale Geschwindigkeit*0.05 % RMS
Positionsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.1 / 0.6 / 2.0 m RMS
Geschwindigkeitsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.01 / 0.03 / 0.07 m/sec RMS
Nick-/Wankwinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.00 / 0.01 / 0.02 ° RMS
Kurswinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.01 / 0.01 / 0.02 ° RMS
Messachsenfehlausrichtung< 1 mrad
Anfangsausrichtungmit internem GNSS-Empfänger oder manuell
Schnittstellen3 x Ethernet, 5 x CAN, 2 x RS232
Datenausgabe/Datenlatenz50 – 1000 Hz / 1 ms
Sync-Ausgang4 TTL, galvanisch getrennt
Event-Eingang (z.B. für Lichtschranke)4 TTL, galvanisch getrennt oder analog 16 bit
Eingang für GNSS-Antenne sowie
DGNSS-Korrekturdaten über DGNSS-/Funkmodem
Geschwindigkeitseingang2 fach (Vx, Vy), analog 16 bit oder TTL-Puls
Barometer-EingangTTL-Puls
Firmware Update mittels Web-Server
Spannungsversorgung12 VDC nominal (9 – 32 VDC) max. 25 W
Maße (B x T x H)110 x 170 x 197 mm
Gewicht3.3 kg
Temperaturbereich-20 bis +60 °C
*typische Werte gemäß interner Teststandards mit eingeschwungenem Kalman-Filter, ohne Verwendung von RTK.
KREISEL
Anzahl/Typ3 open-loop Faserkreisel
Messbereich± 200 °/s
Datenausgabe ADMA
Nullpunktstabilität0.005 °/s / °C
In-run-bias typisch1 °/h
Kreiselrauschen typisch0.08 °/√h
Skalenfaktorgenauigkeitbesser als 0.1 %
Sensorbandbreite1000 Hz
BESCHLEUNIGUNGSMESSER
Anzahl/Typ3 Servobeschleunigungsmesser
Messbereich± 5 g
Messgenauigkeitbesser als 1 mg (ohne Kalman-Filter-Korrekturen)
In-run-bias typisch10 μg (1σ)
Skalenfaktorstabilität0.015 % (1σ)
Messauflösung nach Digitalisierung100 μg
Sensorbandbreite500 Hz
GNSS-RECEIVER
Positionsgenauigkeit (abhängig vom DGNSS-Empfänger)0.01 / 0.2 / 0.4 / 0.6 / 1.2 / 1.5 m (abhängig vom Lizenz-Modell und DGNSS Korrekturen)
Daten-Updatebis zu 50 msec (intern interpoliert von 20 bis 2,5 msec, optional 1 msec)
WAAS/EGNOS-DGNSS-Korrekturenvia Satellit
DGNSS- oder RTK2-DGNSS-Korrekturenvia NTRIP-/RF-Modem oder Ethernet (optional)
SatellitenempfangGNSS 1-Antennenvariante (Standard)
GLONASS / Galileo / BeiDou / L-Bandoptional
2-Antennenvarianteoptional
GESAMTSYSTEM
Winkelmessbereich Kurs/Wank/Nick± 180 / 60 / 60 °
Winkelmessgenauigkeit Nick&Wank/Kurs/Schwimmwinkel0.01 (1σ) / 0.025 (1σ) / 0.1 ° RMS
Winkelauflösung0.005 °
Messgenauigkeit der Geschwindigkeit*0.03 km/h RMS
Laterale Geschwindigkeit*0.1 % RMS
Positionsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.2 / 1.2 / 5.0 m RMS
Geschwindigkeitsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.03 / 0.12 / 0.25 m/sec RMS
Nick-/Wankwinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.01 / 0.02 / 0.03 ° RMS
Kurswinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.03 / 0.1 / 0.2 ° RMS
Messachsenfehlausrichtung< 1 mrad
Anfangsausrichtungmit internem GNSS-Empfänger oder manuell
Schnittstellen3 x Ethernet, 5 x CAN, 2 x RS232
Datenausgabe/Datenlatenz50 – 1000 Hz / 1 ms
Sync-Ausgang4 TTL, galvanisch getrennt
Event-Eingang (z.B. für Lichtschranke)4 TTL, galvanisch getrennt oder analog 16 bit
Eingang für GNSS-Antenne sowie
DGNSS-Korrekturdaten über DGNSS-/Funkmodem
Geschwindigkeitseingang2 fach (Vx, Vy), analog 16 bit oder TTL-Puls
Barometer-EingangTTL-Puls
Firmware Update mittels Web-Server
Spannungsversorgung12 VDC nominal (9 – 32 VDC) max. 25 W
Maße (B x T x H)110 x 170 x 191 mm
Gewicht3.2 kg
Temperaturbereich-20 bis +55 °C
*typische Werte gemäß interner Teststandards mit eingeschwungenem Kalman-Filter, ohne Verwendung von RTK.

KREISEL
Anzahl/Typ3 open-loop Faserkreisel
Messbereich± 200 °/s
Datenausgabe ADMA0.0012 °/s
Nullpunktstabilität0.005 °/s / °C
In-run-bias typisch1 °/h
Kreiselrauschen typisch0.08 °/√h
Skalenfaktorgenauigkeitbesser als 0.1 %
Sensorbandbreite1000 Hz
BESCHLEUNIGUNGSMESSER
Anzahl/Typ3 MEMS-Beschleunigungsmesser
Messbereich± 2 g
Messgenauigkeitbesser als 5 mg (ohne Kalman-Filter-Korrekturen)
In-run-bias typisch10 μg (1σ)
Skalenfaktorstabilität0.025 % (1σ)
Messauflösung nach Digitalisierung250 μg
Sensorbandbreite200 Hz
GNSS-RECEIVER
Positionsgenauigkeit (abhängig vom DGNSS-Empfänger)0.01 / 0.2 / 0.4 / 0.6 / 1.2 / 1.5 m (abhängig vom Lizenz-Modell und DGNSS Korrekturen)
Daten-Updatebis zu 50 msec (intern interpoliert von 20 bis 2,5 msec, optional 1 msec)
WAAS/EGNOS-DGNSS-Korrekturenvia Satellit
DGNSS- oder RTK2-DGNSS-Korrekturenvia NTRIP-/RF-Modem oder Ethernet (optional)
SatellitenempfangGNSS 1-Antennenvariante (Standard)
GLONASS / Galileo / BeiDou / L-Bandoptional
2-Antennenvarianteoptional
GESAMTSYSTEM
Winkelmessbereich Kurs/Wank/Nick± 180 / 60 / 60 °
Winkelmessgenauigkeit Nick&Wank/Kurs/Schwimmwinkel0.015 (1σ) / 0.025 (1σ) / 0.1 ° RMS
Winkelauflösung0.005 °
Messgenauigkeit der Geschwindigkeit*0.04 km/h RMS
Laterale Geschwindigkeit*0.15 % RMS
Positionsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.3 / 2.5 / 10 m RMS
Geschwindigkeitsfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.04 / 0.2 / 0.4 m/sec RMS
Nick-/Wankwinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.02 / 0.03 / 0.06 ° RMS
Kurswinkelfehler bei GNSS-Ausfall*nach 10 / 30 / 60 sec: 0.05 / 0.15 / 0.3 ° RMS
Messachsenfehlausrichtung< 1 mrad
Anfangsausrichtungmit internem GNSS-Empfänger oder manuell
Schnittstellen3 x Ethernet, 5 x CAN, 2 x RS232
Datenausgabe/Datenlatenz50 – 1000 Hz / 1 ms
Sync-Ausgang4 TTL, galvanisch getrennt
Event-Eingang (z.B. für Lichtschranke)4 TTL, galvanisch getrennt oder analog 16 bit
Eingang für GNSS-Antenne sowie
DGNSS-Korrekturdaten über DGNSS-/Funkmodem
Geschwindigkeitseingang2 fach (Vx, Vy), analog 16 bit oder TTL-Puls
Barometer-EingangTTL-Puls
Firmware Update mittels Web-Server
Spannungsversorgung12 VDC nominal (9 – 32 VDC) max. 25 W
Maße (B x T x H)110 x 170 x 191 mm
Gewicht3.2 kg
Temperaturbereich-20 bis +55 °C
*typische Werte gemäß interner Teststandards mit eingeschwungenem Kalman-Filter, ohne Verwendung von RTK.